Lebendige Geschichten - von der Leseecke in den Turnraum

Projekt von Zuzana Kiefer im Kindergarten Pusteblume

Bei der Bücherbande ist Handpuppe Bibi sehr beliebt. Die Bücherbande, das sind neun Sonnenkäferkinder des Kindergartens Pusteblume mit ihrem Maskottchen, Handpuppe Bibi. Immer wenn Bibi kommt, wird ein Buch vorgestellt, zu dem die Kinder selbst Erfahrungen einbringen und machen können. Das Buch „Der Prinz im Pyjama”– hier geht es um einen Prinzen, der seinen Pyjama nicht ausziehen möchte, da er sich darin besonders wohl fühlt, veranlasste die Kinder, über die Umgebung in der Leseecke nachzudenken und Vorschläge zur schöneren Gestaltung zu machen. Und so bemalte die Bücherbande - die Jüngste ist 4 Jahre sowie einige Vorschulkinder – Seidentücher, die dann in der Leseecke Die Bücherbande - Gruppenfoto im Kindergarten farbige Akzente setzen. Im nächsten Buch „Die Hempels räumen auf”, stellt Bibi die Hempels vor, die in allen Räumen einen vermissten Schneebesen sucht und dabei in jedem Raum etwas entdeckt, was nicht dorthin gehört. Aufräumen im Kindergarten hätte natürlich hier als Aktion auch gepasst aber viel interessanter und wesentlich schmackhafter war es aber für die Bücherbande, einen Kuchen zu backen. Alle Sonnenkäferkinder konnten den selbstgebackenen Sandkuchen mit Schokoguss und Smarties genießen. Eine besondere überraschung für die Bücherbande war die Ankündigung, die Katholische öffentliche Bücherei (KöB) zu besuchen.

Am 1. Februar war es soweit. Die Bücherbande wurde von der Leiterin der KöB, Ulrike Schmitzer begrüßt. Nach einigen Erläuterungen zur Bücherei und den Büchern, durfte sich jedes Kind ein Buch aussuchen und entleihen. Im Malspiel „Kampf der Bücher” waren Farben die Waffen im Streit, welches Buch das Beste sei. Jedes Kind durfte solange mit seiner Lieblingsfarbe auf einem gemeinsamen Plakat malen bis ein anderes Kind eine gerade Zahl würfelte. Das Plakat wurde dadurch besonders bunt und keine Farbe stach besonders hervor, so dass der „Kampf” zum Ergebnis kam, dass jedes Buch besonders ist.

Wenn einer alleine bestimmen möchte, dann macht Spielen keinen Spaß. Das erfährt der Junge in „Ich bin König”. Gemeinsames Spielen im Kindergarten wird daher nicht nur bei der Bücherbande bevorzugt.

Am 13. Februar besuchte die Bücherbande die Bücherei zum zweiten Mal. Die entliehenen Bücher wurden zurückgebracht und Neue konnten ausgeliehen werden. Kinder und Büchereimitarbeiter freuen sich über die regelmäßigen Besuche.

Diesmal wählten die Kinder aus der Serie „Sehen – staunen – wissen” das Buch „Katzen” aus, um ihre eigenen Erfahrungen mit Katzen auszutauschen. Unter dem Motto „Ist es schwer eine Katze zu sein” ahmten die Kinder im Turnraum des Kindergartens Bewegungen der Katze nach. Springen, klettern, räkeln und vor allem Wohlfühlen brachte die Kinder zum Ergebnis: Es ist nicht schwer eine Katze zu sein.

Selbst ein Buch zu machen, ist als nächstes geplant. Es soll am 22. März im Rahmen des nächsten Besuches in der Bücherei überreicht werden.

Zurück zur Übersicht.